Dienstag, 1. Dezember 2015

VH - Fliegende "Bike-doctors"



Die fliegenden „Bike Doctors“ vom Vincentiushaus….


Von Uta Rosseck

Mit dem Einzug der neuen Bewohner, wächst nun auch stetig der Fahrradfuhrpark im Vincentiushaus. Längst sind die Fahrradständer ausgebucht, und auch das praktische Zeltdach kann nur noch die Hälfte der Drahtesel vor Wind und Wetter schützen. Immer wieder taucht ein großzügiger Spender auf und verhilft der Radfamilie zu Nachwuchs. Kinderräder, Jugendräder, Damenräder, Herrenräder, Mountainbikes der Jahrgänge 1970 bis 2010. 
 
Verkehrserziehung gibt es nun auch in arabischer Sprache, technische Unterstützung seit einigen Wochen in Gestalt von Stephan Langreder aus Müllhofen. Ein ehrenamtlicher Helfer, der eigentlich nur mal vorbeikam um zwei Räder zu stiften, jedoch umgehend erkannt hat, dass hier nachhaltige Unterstützung dringend nötig ist. Noch am gleichen Tag packte er seine Werkzeugkiste aus und reparierte im Akkord kaputte Reifen, montierte Fahrradständer und Klingeln an die Kinderräder und zeigte, wie man die Sattelhöhe einstellt. Die Modelle sind vielfältig, was den didaktischen Part nicht gerade erleichtert.

Stephan Langreder, noch vor 4 Wochen ein Einzelkämpfer…


Mit schwindendem Tageslicht und einer sich rapide vermehrenden berufstätigen Hausbevölkerung müssen Radbeleuchtungen her. Schwarze Menschen in schwarzer Nacht und manchmal auch noch umhüllt mit der allseits beliebten schwarzen Jacke sind schwer zu sehen. Ein Asylbewerber wurde bereits von einem Auto auf dem nächtlichen Heimweg angefahren, obwohl er alle Lampen und geforderten Reflektoren hatte. Fahrerflucht. Keine Chance, das Nummernschild zu identifizieren. Rad Schrott, Mann geschockt, zum Glück nicht sehr verletzt. Aber es ist eine Warnung für alle und besagter Radfahrer fährt nun auch mit Helm und Warnweste.
Gute Lampen sind nahezu unerschwinglich für Leute, die ihren ersten Lohn noch nicht bekommen haben. Stephan schafft peu à peu Lichtanlagen bei.


Die Sportstiftung Henn und ein privater Spender habens möglich gemacht. Danke! Der Personalrat des SWR hat eine Unterstützung zugesagt. Neue Räder rollen an. Diesmal Spenden aus den Sinzheimer Teilorten Müllhofen und Leiberstung. Ein Heer arabischer Neubürger beäugt sie seit Tagen. Sie sind noch alle angekettet, warten auf kleine Reparaturen, Pflege und auf Licht. Abwarten ist angesagt. Bitte zuerst die Verkehrsschulung.

Am vergangenen Montag kam nun auch Stephan an seine Grenzen. 10 Räder standen 10 neuen Besitzern gegenüber. Dank einiger technisch geschickter Hände aus dem Haus selbst, und dank Stephans starker Nerven, endete der Abend erfolgreich, aber es war klar, dass es so nicht weitergehen kann. Das kann kein Mensch alleine schaffen. Alleine die Kommunikation ist zeitraubend und erfordert den Einsatz sämtlicher Gliedmaße. 


 
Drei neue ehrenamtliche Helfer haben sich binnen einer Woche gemeldet. Am gestrigen Abend wurden gemeinsam 12 weitere Fahrräder überholt, weitgehend mit Lichtern ausgerüstet und konnten ihren neuen Besitzern übergeben werden. 



 
Je zwei Fahrer teilen sich nun ein Rad. Die Idee einer regelmäßigen wöchentlichen Sprechstunde wird zukünftig in die Tat umgesetzt. Jeden Montag abend wird der Werkzeugschrank von 18 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, zwei Bike Doctors sind dann vor Ort und leidende Räder können unter fachkundiger Anleitung verarztet werden. Die Hinweisschilder hängen aus. Nun in vier Sprachen. 


 

Nach dem großen Ansturm, ist nun Ebbe in der Kasse des Fahrradprojektes, das ursprünglich mit Unterstützung der Sparkassenstiftung aufgebaut wurde. Niemand konnte vor sieben Monaten ahnen, dass sich die Einwohnerzahl der Gemeinde Vincentiushaus mehr als verdoppeln wird. 



Stolzer neuer Radbesitzer…
 

Carlo Schmid, im Hauptberuf Lehrer, ist häufig umringt von aufmerksamen Kindern.
 

Früh übt sich…

Stefan Dempf untersucht mit einem Bewohner aus Syrien den Zustand des Hinterrades

Donald aus Kamerun und Adam aus Togo helfen den Neuankömmlingen.


Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen…. Leider sind viele der 28 Zoll Schläuche vollkommen ungeeignet für den Fuhrpark….


An diesem Kinderrad beissen Stephan und Sulayman aus Gambia sich die Zähne aus.



Mit vereinten Kräften…

... und hier noch ein Bild von Joachim Lorenz, dem Bike-Doctor Nummer 4





Mehr zum Thema Fahrrad und Fahrradprojekt finden Sie hier =>  KLICK