Freitag, 29. Januar 2016

Waldsee - 1. Treffen


Ehrenamtliche für den Waldseeplatz stehen bereit


Ungebrochen ist das ehrenamtliche Engagement für die Flüchtlinge in Baden-Baden. Mehr als 50 Interessierte kamen gestern zum ersten Helfertreffen für die Unterkunft am Waldseeparkplatz ins Scherer-Familienzentrum und trugen sich in die ausgelegten Helferlisten ein. Die derzeitige Integrationsbeauftragte der Stadt, Katharina Thomas, hatte den Weitblick besessen, die künftigen Helfer noch vor Belegung der Unterkunft zusammenzutrommeln, was dankbar angenommen wurde. Denn die meisten der Versammelten waren Neulinge auf dem Gebiet der Flüchtlingshilfe, und entsprechend groß war ihr Informationsbedarf.




Sechs Container, jeder für ca. 50 Personen ausgerichtet, würden auf dem Waldseeplatz aufgestellt, berichtete Katharina Thomas. Hinzu komme ein Zentralgebäude, in dem unter anderem die Büros der hauptamtlichen Sozialarbeiter (von denen übrigens zwei am Montag ihren Dienst aufnehmen werden), Hausmeister und Verwaltung untergebracht werden. Außerdem steht hier ein Arzt- und ein Krankenzimmer zur Verfügung sowie Räumlichkeiten, die für Sprachkurse und Veranstaltungen genutzt werden können.

Bis gestern war noch nicht bekannt, wann welche Nationen auf dem Waldseeplatz einziehen werden, sicher aber ist, dass es bald sein wird. Die Wohncontainer würden einer nach dem anderen aufgestellt und bezugsfertig gemacht; man rechnet mit einer Zuweisung von 150 Flüchtlingen im Monat. Rund 300 werden auf dem Waldseeparkplatz wohnen.

Den Ehrenamtlichen lagen zunächst ganz praktische Sorgen auf dem Herzen:

Der frühe Bezugstermin: Wie könne man dort wohnen, wenn im Augenblick alles im Matsch versinke? Antwort: Alles ist besser als eine sonst drohende Hallenbelegung.

Wie kommen Ehrenamtliche ohne Auto zum Platz? - Zu Fuß. Eine Busanbindung ist nicht geplant.

Aber es gibt keinen Gehweg entlang der vielbefahrenen Straße. - Es gibt einen Fußweg durch den Wald.

Wird sinnvollerweise im Zuge der Bauarbeiten auch gleich W-Lan verlegt, für das es ja einen Spender gibt? - Das sei noch in der Schwebe.

Sind Umgruppierungen aus den anderen Unterkünften im Stadtgebiet geplant, so dass man nach Ethnien trennen kann, um Konfliktpotential zu minimieren? - Vorrang hat erst einmal die faktische Unterbringung.

Wird es für die Ehrenamtlichen eine Aufwandsentschädigung z.B. für Fahrten mit dem eigenen PKW geben? - Die Frage wird an die Verwaltung weitergereicht.

Sind die Ehrenamtlichen versichert? - Ja! Sobald sie sich in den Mail-Verteilern registriert haben, fallen sie unter die gemeindliche Unfallversicherung.

Wie läuft das mit dem Café Kontakt? - Es muss alles mitgebracht werden, vom Kaffee über Thermoskannen bis hin zu Kaffeelöffel, Tassen, Milch, Kuchen und Spülmittel... Die gute Nachricht: Die Paulusgemeinde in der nahen Jagdhausstraße stellt für das Café Kontakt – und gerne auch für Sprachkurse - ihre Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung.

Wie läuft das mit den Sprachkursen? - Es gibt viele VHS-Kuse, deren Kapazitäten allerdings im Augenblick erschöpft sind. Es werden dringend Spender und Stifter für weitere Kurse gesucht, aber ebenso dringend qualifizierte Lehrer. Die Stadt arbeitet im Augenblick ausschließlich mit der Volkshochschule zusammen, weil so gewährleistet sei, dass die Teilnehmer anschließend zu den erforderlichen Integrationskursen qualifiziert seien und sie ein anerkanntes Zertifikat für ihren weiteren Weg erwerben können. - Gerade weil es hier im Augenblick einen Engpass gibt, haben ehrenamtliche Sprachkurse eine große Bedeutung, um den Asylbewerbern erste Schritte in die Sprache zu vermitteln, und ihnen eine Tagesstruktur zu geben. Lehrbücher werden von der Stadt gestellt. Alles weitere können Sie auf der Sonderseite "Sprache" nachlesen => KLICK

Wie läuft die Arbeit in den Begrüßungsgruppen? - Hier sollten sich vor allem Leute registrieren, die Mittwoch vormittags Zeit haben, weil nur zu dieser Zeit (8 bis 11 Uhr) das Ausländeramt zur Registrierung der Geflüchteten geöffnet ist. Generell sollte man für diesen Job zeitlich flexibel sein. Hier geht es zur Sonderseite "Begrüßung" => KLICK

Weitere Informationen auf der Seite "Für Einsteiger" => KLICK

Die Kontaktinformationen für die neue Unterkunft Waldseeparkplatz werden nachgetragen, sobald sie uns vorliegen. Sie sind dann über Seite "Unterkünfte" hier zu finden => KLICK

Am Rande der Veranstaltung wurde übrigens ein neues - mehrsprachiges - Netzwerk-Portal "refugee-favorz.de" vorgestellt, in dem man sich eintragen kann, wenn man einem Flüchtling einen Gefallen anbieten möchte oder ein Flüchtling um einen Gefallen bittet. Probieren Sie es aus! (Demnächst mehr dazu.) => KLICK