Freitag, 8. Juli 2016

WSP - Spende Radwerkstatt


Bike-Doctors wunschlos glücklich!

Die Spendenbereitschaft in Baden-Baden ist wirklich unglaublich! Kaum war die Not der Fahrrad-Werkstätten in den Flüchtlingsunterkünften bekannt geworden, griff ein großherziger Spender ein und ermöglicht nun eine gute Ausstattung der Bike-Doctors mit allem, was ein „Schrauber“ eben so braucht: Werkzeug, Ersatzteile, Regale, Montageständer und Werkbänke … und zwar für mehrere Unterkünfte!

Diese Woche wurde als erstes die neue Werkstatt am Waldseeplatz berücksichtigt, die am Dienstag endlich öffnen konnte. Noch war der Raum leer, als Tomas Jansohn und sein Kollege Hans-Peter Scherer zum ersten Mal die Türen des Gebäudetraktes öffneten. 

 

Auch die Bewohner der Unterkunft trauten sich noch nicht so recht heran, hatte das Rad-Team doch bisher immer samstags am Nachmittag während des Café Kontakts ausgeholfen - unter widrigen Umständen im Freien übrigens. Die Zeiten sind nun aber vorbei, ab sofort können regelmäßige Reparaturstunden jeden Dienstag von 18 bis 20 Uhr angeboten werden.




Und während die fleißigen Ehrenamtlichen noch die Tür aufschlossen und Zettel verteilten, kam Katharina Thomas von der Stadtverwaltung und brachte einen ersten Schwung von Ersatzteilen und Werkzeugen, die am dringendsten benötigt werden. Wer der edle Spender ist, wollte sie nicht verraten, aber der Dank war ihm gewiss: Die Freude stand den beiden Helfern jedenfalls deutlich ins Gesicht geschrieben. Sie müssen nun nicht mehr ihr eigenes Werkzeug von zuhause mitschleppen, können reparaturbedürftige Räder auch mal stehen lassen und sind vor Sonne, Hitze, Kälte und Regen geschützt. Wenngleich es doch eine Witterung gibt, der sie nicht trotzen sollen...




Viel Zeit zum Feiern und Freuen gab es allerdings nicht, denn schon kam der erste „Kunde“ herbei...




Und bald werden es mehr werden, wenn erst einmal alle Bewohner geschult worden sind. Eine Gruppe hat bereits theoretischen Unterricht gehabt und wartet nun auf die praktische Fahrprüfung, während für andere Bewohner/innen ein Fahrrad noch etwas komplett Ungewohntes ist. Sie müssen sich erst einmal überhaupt in den Sattel trauen. Noch habe sie zu viel Angst herunterzufallen... Aber der Waldseeplatz ist ja ideales Gelände, um die Scheu abzulegen und erste praktische Erfahrungen zu sammeln - wie schon Generationen von Alt-Baden-Badener Fahranfängern vor ihnen (wenngleich auf damals vier statt heute auf zwei Rädern) ...