Montag, 10. Oktober 2016

W.I. - Kunst 3


Bunte Bilder für die Westliche Industriestraße

Knall-bunt ging es am Sonntag in der Unterkunft in der Westlichen Industriestraße zu – und das ist durchaus wörtlich gemeint. 


 
Denn nachdem einige Bewohner im Juli Einladungskarten anfertigten ... => KLICK



... fast alle Bewohner vor einem Monat bei einem fröhlichen Sommerfest gemeinsam eine lange Stoffbahn mit gespendeten Farben bemalten ... => KLICK
 



... stand nun Teil drei der Aktion an: Der Stoff sollte zerschnitten und auf Rahmen aufgezogen werden.




Die bunte Bahn war natürlich um einiges länger als der kleine Aufenthaltsraum, und auch war anfangs noch nicht so richtig klar, wie man denn die großen Motive auf die relativ kleinen Rahmen bringen könnte. 





Aber wenn man Experten an der Hand hat, geht alles wie von selbst: Die Vertreter der staatlichen Kunsthalle, Kuratorin Luisa Heese und Pressesprecher Johannes Honeck (oben), die das Projekt von Anfang an mit großem Elan betreut haben, sprangen gerne erneut ein und wählten mit geschultem Auge die besten Ausschnitte aus, die dann auf die – ebenfalls von der Kunsthalle gesponserten - Rahmen aufgetackert wurden. 

Und hier kommt der Knall zum bunt: Die Aktion mit dem Tacker war natürlich im ganzen Haus nicht zu überhören, und so kamen immer mehr „alte Kunsthasen“ hinzu, um erneut mit viel Freude mitzuhelfen.


 
Die Koordinatorin des Freundeskreises, Silke Heimann, wurde nicht müde, sich bei den Vertretern der staatlichen Kunsthalle zu bedanken, denn man hatte nicht nur mit vielen wertvollen Ratschlägen geholfen, sondern auch viele praktische Ideen gehabt und das Material für die Einladungskarten gestellt, die die beiden Kunstexperten für das Fest Mitte August zusammenstellten und drucken ließen.

Viele bunte Motive wurden gestern aus der Bahn ausgeschnitten und zu ganz neuen Werken gerahmt. Was mit ihnen geschehen wird, wird an dieser Stelle noch nicht verraten, weil auch Teil vier der Kunstaktion eine Überraschung werden soll. Nur so viel: Die Westliche Industriestraße wird ganz gewiss demnächst wieder in die positiven Schlagzeilen geraten!






 Fotos: Monika Becker