Donnerstag, 10. November 2016

Arno Knebel


Seelsorger für die Ehrenamtlichen

Arno Knebel ist seit Mitte August der neue Bezirksbeauftragte (halbtags) für Flucht und Migration des evangelischen Dekanats Baden-Baden und Rastatt. Er stellte sich kürzlich dem Netzwerk Asyl vor, in dem die Koordinator/innen aller Unterkünfte in Baden-Baden vertreten sind. 




Knebel erklärte, er sehe sich primär als Seelsorger für die Ehrenamtlichen, sowie als Schnittstelle zwischen Ehrenamtlichen, Sozialarbeitern, Kirchen und Verwaltung. Bisher habe er sich hauptsächlich um die Ehrenamtlichen in Rastatt am Hochhaus mit 450 Bewohnern gekümmert. Allein im Landkreis Rastatt gebe es 26 Gemeinschaftsunterkünfte, deren Ehrenamtliche er betreue.

Er selber ist Pfarrer und Kommunikationsfachwirt für Öffentlichkeitsarbeit und absolviert gerade eine Ausbildung zum Psychotherapeuten/Heilpraktiker. 
 
Es gehe nicht um konfessionelle Unterstützung, sagte er. Er wolle da helfen, wo Ehrenamtliche an ihre Grenzen stoßen, zum Beispiel wenn sie in Gesprächen mit den Flüchtlingen schockiert seien oder es innerhalb einer Ehrenamtsgruppe Schwierigkeiten gebe. Hier würde er eine Supervision anbieten können.
 
Bedarf könnte zum Beispiel entstehen, wenn nun verstärkt Abschiebungen angeordnet würden.

Er bietet gerne seine persönliche Hilfe unter vier Augen an.