Sonntag, 25. Dezember 2016

Arabische Lyrik und Musik


Mir brennt ein Feuer in der Brust

Arabische Lyrik und Musik im Bonhoeffer-Saal Baden-Baden


Mir brennt ein feuer in der brust
versiegt ist mir der tränenfluss
vor lauter trennungsfurcht“

so schreibt im 12.Jahrhundert in Sevilla der Dichter Ibn-Arabi, ein Goethe der arabischen Welt. Durch die arabische Lyrik ziehen sich bestimmte von der Wüstenlandschaft geprägte Sprachbilder: Die Angebetete bricht die Zelte ab, lädt ihren Hausstand auf die Kamele, zurück bleibt der Liebende voller Sehnsucht - nur seine Worte kann er ihr nachsenden. Acht Jahrhunderte nach Ibn-Arabi verspricht der syrische Poet Nizar Qabbani (1923 - 1998) seiner Geliebten, ihr eine eigene Sprache zu erschaffen, die „deinen Körpermaßen und dem Ausmaß meiner Liebe genau entspricht“.

Arabische Gedichte sind so vielgestaltig wie die Wüste, so bewegt wie das Meer und so süß wie die Feige, die in sengender Sonne beinahe am Baum verdorrt. Sie sind voller Doppeldeutigkeiten, die in der Übersetzung eindeutig werden, und von einer schwingenden Musikalität, skandiert von kehligen Rachenlauten: In hölzernem Deutsch lässt sich dies nur in Andeutungen nachschnitzen.

Maram Karam, Absolventin des Studiengangs Arabische Literatur der Universität Aleppo, wird arabische Gedichte vortragen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Elske Brault (Moderatorin SWR) spricht die deutsche Übersetzung.

Hesham Haram (Oud) und Amjad Sukar (Percussion), Studenten der Popakademie Mannheim im Studiengang Weltmusik, erarbeiten speziell für diesen Abend ein Programm mit dem Baden-Badener Pianisten Julian Schönberger: Ein musikalischer Grenzgang zwischen Orient und Okzident.

Arabischer Abend
Freitag, 13. Januar 2017, 19.30 Uhr
Bonhoeffersaal im Evang. Gemeindezentrum
Bertholdstr. 6a
In Zusammenarbeit mit dem Café International
der Stadtkirchengemeinde - Eintritt frei