Dienstag, 21. Februar 2017

Persische Musik


Musik  aus Persien

Unter diesem Titel findet am Sonntag, 5. März, ein Konzert in der Dreieichenkapelle in der Rheinstraße 64 in Baden-Baden statt.
Ab 18 Uhr spielen zwei junge iranische Musiker persische Melodien.


                        
Keyvan Bahonar, der bereits im November im Café International „Plus'“ mit Improvisationen am Klavier zu hören war => KLICK , stellt nun zwei persische Instrumente vor, die bei uns nahezu unbekannt sind und orientalische Klangeindrücke erzeugen: Die Santur ist ein trapezförmiges 72-saitiges Hackbrettinstrument, das durch seine Besaitung und Bauart 13 Töne in 3 Oktaven erzeugt und mit 2 leichten Holzschlägeln gespielt wird.  Die Setar, die federleichte, 4-saitige Langhalslaute, hat aufgrund ihrer Bauweise hingegen einen zarten, leisen Klang und wird vornehmlich in der Kammermusik und zur Gesangsbegleitung verwendet.

Sasha Motaghi begleitet die Saiteninstrumente auf der Tombak, einer hölzernen Bechertrommel, die in Persien in allen Musikrichtungen verbreitet ist. Für das Konzert wurde sie von einer Baden-Badener Bürgerin zur Verfügung gestellt.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.