Dienstag, 22. März 2016

Schussbach - Freundeskreis


„Freundeskreis Schussbachstraße“ gegründet


Von Klaus Pistorius
Fast zwanzig ehrenamtliche Betreuer der Flüchtlingsunterkunft Schussbachstraße kamen kürzlich zusammen, um einen „Freundeskreis Schussbachstraße“ zu gründen. 


 
Zwar gibt es bereits viele Aktivitäten in der Schussbachstraße, und bei den Ehrenamtlichen sind großes Engagement und hohe Kompetenz in unterschiedlichen Bereichen vorhanden. Doch bestand bei vielen der Wunsch nach besserer Information und Vernetzung. Um das vorhandene Potential besser zu koordinieren und damit Synergieeffekte und Transparenz zu schaffen sowie Doppelarbeit zu verhindern, wurde die Idee eines „Unterstützerkreises“, wie er offensichtlich im Vincentiushaus existiert, aufgegriffen und auf die Schussbachstraße übertragen. 




Bevor Helene Kronimus, Anna Baßler und Klaus Pistorius dieses Konzept vortrugen, stellte sich die neue Sozialarbeiterin, Alexandra Schickinger (Mitte), vor, die seit Anfang März in der Schussbachstraße tätig ist. Aktuell ist sie dabei sich einzuarbeiten und hat großes Interesse alle Mitwirkenden kennen zu lernen. 
Als Ziele des „Freundeskreises Schussbachstraße“ wurden formuliert:
1) Integration möglichst aller Flüchtlinge in der Unterkunft auf allen Ebenen. Also: Sprache – Arbeit – Freizeit – Kultur – Wohnen – Gesundheit etc.
2) Optimale Koordination aller mitwirkenden Ehrenamtlichen für einen effektiven Einsatz. Kompetenzen optimal einsetzen, d.h. diejenigen, die sich in den jeweiligen Fachgebieten auskennen, bringen sich dort ein: Auf sie wird von anderen verwiesen. Sie geben ihr Fachwissen weiter. Wichtige Informationen sind bekannt oder werden zeitnah an alle weitergegeben. Ein Schwarzes Brett wird eingerichtet.
3) Wirkungsvolle Außenvertretung. Die Schussbachstr. 24 wird stadtweit vernetzt, und für Informationstransfer ist gesorgt.
Diese Zielsetzung wird von allen Anwesenden unterstützt. Um dies erreichen zu können, ist ein kontinuierlicher Austausch in monatlichen Treffen des Freundeskreises verabredet (jeden 1. Mittwoch um 19.30 Uhr im F2/Euraka).
Inhaltich wird die Arbeit in einzelnen sogenannten Arbeitsgemeinschaften umgesetzt. Für diese gibt es jeweils eine Ansprechperson, die die Arbeit der AG koordiniert und Informationen weitergibt.
Es entstanden lebhafte Diskussionen und in einer positiven Stimmung wurden viele Informationen ausgetauscht. Eine hohe Motivation für die weitere konstruktive Zusammenarbeit war spürbar. Dies soll beim nächsten Treffen am 6. April aufgegriffen werden. Offene Fragen und der Sachstand der heutigen Verabredungen sollen Thema sein.

Klaus Pistorius stellt das Konzept vor

Folgende AG’s arbeiten bereits in der Schussbachstraße:
AG Café Kontakt, samstags 16-18 Uhr. 
Kontakt Helene Kronimus helene-kronimus@aktivbruecke.de
AG Sprache, ein aktueller Stundenplan hängt aus. 
Kontakt Anna Baßler anna.bassler@web.de
AG Unterstützung bei der Arbeitsvermittlung, i.d.R. Einzelberatung.Kontakt Stephan Weiß stephan.weiss@live.de
AG Stammtisch, Treffen alle 14 Tage dienstags 19.15 Uhr in der F2-Lounge.
Kontakt Elke Brüschke elke.brueschke@gmail.com
AG Unterstützung im Asylverfahren. Sprechstunde für Einzelberatung dienstags 17 Uhr im Heim. Kontaktdaten AK Asyl: Mail: bb.akasyl@online.de
Tel.: Ludwig Herfs 07221 188 5229, 0152 2289 44755
 Michael Hummel 0152 5816 4680
 Christian Kuehnel 0172 7157 653
Bereich Freizeit – Aushänge im Heim beachten sowie Kontakte:
> für Sport: Uli Beier (Fußball, Volleyball u.a.m.) ulrich-beier@aktivbruecke.de
> für Musik: Ute Davies (Singen und Instrumente lernen) ute.davies@gmx.de
> für Theater und Fahrradfahren: Franz Fritsch franz.fritsch@gmx.de
AG Patenschaften für Einzelbetreuung. 
Kontakt Adrian Struch, heimübergreifend. Struch@caritas-baden-baden.de
AG „Task Force“ Bereitschaft für kurzfristige Begleitung von FlüchtlingenKontakt: Alexandra Schickinger alexandra.schickinger@baden-baden.de
AG Unterstützung bei der WohnungsvermittlungAnsprechpartner: Jan Schnurr Jan.schnurr@baden-baden.de 


Weitere Informationen über die Unterkunft Schussbachstraße finden Sie hier => KLICK