Dienstag, 29. November 2016

c.i. - Kultur


Kultureller Reichtum in Baden-Baden

Das Café International, das jeden Freitag um 17 Uhr in den Jugendräumen unter dem Bonhoeffersaal zu unverbindlichem Austausch einlädt und seine Türen für geflüchtete und alt-eingesessene Baden-Badener öffnet, startet diese Woche ein neues Projekt.



In unregelmäßiger Reihenfolge wird das Café International der evangelischen Stadtkirche ab sofort zu kulturellen Veranstaltungen einladen. Der erste Abend ist für Freitag, 2. Dezember, um 19.30 Uhr im Bonhoeffersaal (Bertholdstr. 6a) geplant. Das Konzert wird von drei Musikern gestaltet, die als Geflüchtete in Baden-Baden leben.

Keyvan Bahonar ist Musikstudent aus dem Iran. Seine Instrumente sind zum einen die Santuor, das ist eine persische Kastenzither vergleichbar unserem Hackbrett. Die Saiten werden dabei mit Klöppeln angeschlagen.  Dabei lässt die Differenziertheit der Klänge immer wieder staunen. Die Geschwindigkeit der Hände mit den Klöppeln ist atemberaubend. Keyvan Bahonar wird traditionelle persische Musik auf seinem Instrument vortragen. Sein zweites Instrument ist das Klavier. Auch hier weiß er zu brillieren.

Als nächster Künstler wird Miron Fernando, Sri Lanka auftreten. Zur Gitarre singt er Lieder aus seiner Heimat, aber auch international bekannte Titel. Eine Besonderheit von Miron Fernando ist, dass er sein Publikum immer wieder spontan zum Mitsingen einlädt.

Der dritte Künstler des Abends wird Ahmad Hashem aus Syrien sein, der als Solist die orientalische Trommel schlägt. Hier ein Beitrag über ihn => KLICK





Mit den kulturellen Abenden will das Café International ausländischen Künstlern die Möglichkeit zum Auftritt geben. Die Abende sollen den kulturellen Reichtum der Menschen zeigen, die in Baden-Baden leben. Einheimische und Zugewanderte sollen sich zwanglos begegnen können und natürlich soll es allen Spaß machen.

Die nächsten Kulturabende sind: Am 13. Januar Deutsch-arabische Lyrik mit Musik, am 10. Februar Bruder Martin aus Kamerun mit seiner afrikanischen Trommel und Gesang.